3 Meister unserer Zeit - Tai Chi Verein Linz

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Unterricht > Old-Taiji-Masters

Wir im Tai Chi Verein Linz unterrichten die Prinzipien der 3 größten Taiji - Meister in diesem Jahrhundert
(Prof Cheng Man Ching, Dr. Tao Ping Siang, Großmeister Huang Sheng Shiang)


Jeder einzelne, so unterschiedlich Sie als Persönlichkeiten waren,  hatte seine eigene Erfahrung, mit dem traditionellen Taiji vereinigt.

Jeder dieser Meister, entwickelte Methoden, die uns viel schneller, an den wahren Kern (Die Prinzipien des Taiji) heran führen können. Wir müssen diese legendlich, ohne Unterbrechung üben.

Dieses Wissen wurde nach Traditionslinie, direkt an ihre Meisterschüler übergeben.

Wir haben von ihren Meisterschülern (Großmeister William C.C.Chen/Sifu Luis Molera, Sifu Nathan Menaged, Wee Kee Yin/Hella Ebel) gelernt und geben dieses Wissen an unsere Schüler weiter.

Und dafür möchten wir hiermit danken.





Zheng Manqing

Zheng Manqing (chinesisch 鄭曼青 Zhèng Mànqīng, W.-G. Cheng Man-ch'ing, * 1901; † 26. März 1975) war ein chinesischer Taijiquanmeister, Künstler und Arzt. Er wurde aufgrund seiner außergewöhnlichen Fähigkeiten im Bereich der traditionellen chinesischen Künste (Taijiquan, Medizin, Malerei, Dichtkunst und Kalligraphie) "Meister der fünf Vortrefflichkeiten genannt.

Von 1928 bis 1935 wurde Zheng Manqing von Meister Yang Chengfu im Yang-Stil des Taijiquan unterrichtet. Bis zum Jahre 1946 entwickelte er aus der Langform des Yang-Stils eine stark vereinfachte Kurzform in 37 Bildern. Nach der Übernahme der Macht der Kommunisten in China im Jahr 1949 floh Zheng Manqing nach Taiwan, wo er als Lehrer arbeitete. 1964 ging er nach New York City und fand dort viele Anhänger. Er war der erste Lehrer, der mittels dieser vereinfachten Form westlichen Schülern das Taijiquan vermittelte.

In seinem Unterricht legte Zheng Manqing besonderen Wert auf die Einhaltung der Prinzipien des Yang-Stil-Taijiquan sowie auf die Überprüfbarkeit der Fähigkeiten seiner Schüler durch das Tuishou oder Push Hands, einer der Partnerübungen des Taijiquan. Zheng Manqings Fähigkeiten im Tuishou sind vielbeachtet und filmisch dokumentiert worden.

Er veröffentlichte verschiedene Bücher über seine Kurzform und die Prinzipien des Taijiquan. Darüber hinaus schrieb er Bücher über Kunst, Medizin und Poesie.

Zheng Manqings Person und sein Stil geraten immer wieder in die Kritik. Seine Kurzform wird von der offiziellen Yang-Familienlinie nicht anerkannt. Anhänger seiner Person und seines Stils vertreten die Meinung, dass „gutes Taijiquan“ nur durch überprüfbare Fähigkeiten (wie z.B. im Tuishou)

Tai Chi Chuan Yang Stil Meister Dr. Tao

Dr. Tao Ping Siang lernte in Taiwan bei Professor Cheng Man Ching Yang Stil Tai Chi Chuan. Er war unter anderem für seinen Waterstyle (Lui He Ba Fa), sowie seine besondere Art des "Yieldens" (Neutralisieren) bekannt. Dr. Tao hat nur wenige Workshops in Deutschland gegeben. Dr. Tao war von zarter Gestalt. Als Prof. Cheng ihn zum ersten Mal sah, sagte er: "Lass niemals jemanden Deine Brust berühren!" Die "jungfreudige Brust" war ein wesentlicher Bestandteil von Taos Lehre. Seine Art des Neutralisierens war absolut und ohne Kompromisse.

Huang Sheng Shyan
Tai Chi Chuan Meister Huang Sheng ShyanHuang Sheng Shyan (Huang Hsing-hsien, Huang Xingxian)

Huang Sheng Shyan (Huang Hsing-hsien, Huang Xingxian) wurde 1910 in der Provinz Fujan, China geboren und starb 1992. In seiner Jugend lernte er Fujian White Crane (Weißer Kranich Kung Fu) und übersiedelte 1949 nach Taiwan um Schüler von Prof. Cheng Man Ching zu werden und den Yang Stil des Tai Chi Chuan zu erlernen. Huang emigrierte später nach Singapur und zog schließlich nach Malaysia. Sein Anliegen war die Verbreitung des Tai Chi Chuan. Er entwickelte sein eigenes Tai Chi System, welches heute noch weltweit praktiziert wird.

Das Tai Chi Chuan System von Huang Sheng Shyan

Das von Huang Sheng Shyan entwickelte System ist relativ umfangreich. Neben der Tai Chi Yang Stil Kurz- und Langform sind im System die von Huang entwickelte “Huang Form”, “Weißer Kranich-Kung Fu (Schnelle Tai-Chi-Chuan-Form namens Sanfeng Quaiquan oder auch Schnelle Faust/ Quick Fist)”, verschiedene “Waffenformen”, die “Fünf Lockerungsübungen (5 Loosening Excercises)” sowie ein umfassendes Set von “18 Push Hands Übungen” enthalten. Diese 18 Partnerübungen (Pattern) sind festgelegte Routinen, die dazu dienen sollen einzelne Aspekte des Push Hands (Tui Shou) zu trainieren. Lau K. King sagte in diesem Zusammenhang über seinen Lehrer: “Meister Huang Sheng Shyan verstand es, alle drei Stile (Weißer Kranich Kung Fu, Lohanquan & Tai Chi Chuan) zu einem kompletten System zusammenzufügen und so deren Stärken zu nutzen. Handformen, Partnerübungen und die Übung mit traditionellen Waffen sind ausgewogen aufeinander abgestimmt.”

 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü