0670 202 11 18
Direkt zum Seiteninhalt

Taiji Meister

Spezialseiten
Sifu LUIS MOLERA, (1959-2016) in Madrid, begann seine TAI CHI Ausbildung 1980 zunächst bei verschiedenen Lehrern in Deutschland.
Seit 1984 vervollständigte er sein Studium bei dem international anerkannten Tai Chi Großmeister William Chi-Cheng CHEN in New York und in Deutschland. 1989 erhielt er von Meister Chen seine Tai Chi Lehrerurkunde, 1995 das Diplom, die ihn dazu berechtigten, als einer seiner Meisterschüler Tai Chi Chuan zu unterrichten.
Er vertiefte seine Kenntnisse viele Jahre regelmäßig in Taiwan bei der Meisterin Chen Shiu Yao (Rosa Chen) in Waffen-Formen wie Fächer, Schwert und Säbel sowie Chi-kung; Pushing Hands bei Meister Cheng Shean Chih, Meister Chen Zhi Dan und bei anderen Tai Chi Meistern und Lehrern.
Luis Molera führte vom 1989 bis 2002 das Centrum für Tai Chi Chuan in Bremen. Im Mai 2002 wurde der Unterricht in Bremen durch den von ihm mitgegründeten Tai Chi Chuan Bremen e. V. übernommen.
Luis gab auch private Kurse und Seminare in Bremen, beim Tai Chi Chuan Verein und beim Hochschulsport an der Universität Bremen.
Sifu Luis war international tätig, als Meisterschüler von Großmeister Chen und reiste auf der ganzen Welt. Er besuchte jährlich GM Chen, in seiner Schule in New York City, wo er auch in den letzten Jahren unterrichtete. Sifu Luis Molera unterrichtete in GM Chens -Taji-Schule auf Hawaii. Er war der Begründer des Drachen und Tiger - Treffens in Deutschland. Er beherrschte auch die Fächer, Schwert und Säbelformen wie kein Anderer. Sifu Luis Molera war der Meister des Tai Chi Vereines Linz und gab in der Zeit von 2009 bis 2015, jährlich einen Workshop.
William C.C. Chen wurde 1935 in der Provinz Zhejiang in China geboren. Er begann seine Lehrtätigkeit Anfang der 50 er Jahre. Zu jener Zeit lebte er bei dem berühmten Großmeister Zheng Man Qing, auch Professor Zheng genannt, der ihn in speziellem inneren Training unterwies. William C.C.Chen war nicht nur der jüngste von Professor Zhengs Schülern, sondern auch einer seiner Lieblingsschüler. In den 50-er Jahren nahm William C.C.Chen an verschiedenen Freikämpfen teil. 1958 erzielte er den zweiten Platz in den Nationalen Taiwanesischen Olympischen Wettspielen.
Meister William C.C.Chen hat sein Leben dem Studium der Körpermechanik, der Wirksamkeit von Taijiquan als Selbstverteidigung und Gesundheitsübung sowie der Anwendung der Taijiquan-Prinzipien gewidmet. Mit seinem Ansatz möchte er Taijiquan leicht, einfach, natürlich, angenehm und effizient machen.
Seit 1952 unterrichtet er in Taiwan, Singapur, Malaysia, Hawaii und an der Westküste der USA. In 1965 gründete er die William C.C. Chen-Schule im Stadtteil Chelsea in New York. Er wird regelmäßig zu Seminaren über Körpermechanik nach Asien, Südostasien, Europa und in ganz USA eingeladen. In Deutschland nimmt er seit fast 20 Jahren einen festen Platz in der Taijiquan-Welt ein und hat zahlreiche Lehrer und Lehrerinnen ausgebildet.
Als einer der bedeutendsten und einflußreichsten Lehrer in traditioneller innerer Kampfkunst seiner Generation wurde William C.C.Chen in der bekannten amerikanischen Zeitschrift „Inside Kungfu“ zum Mann des Jahres 2000 gewählt.
Zurück zum Seiteninhalt