Unterrichtsprogramm - Tai Chi Verein Linz

Suchen
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Taiji-Angebot

Modul 1 und Modul 2 (Anfänger/Basismodul)

Hier geht es darum die ersten Figuren der Yang-Stil Form nach Großmeister William C.C.Chen zu üben.
Es wird gleichzeitig die Körperwarnehmung nach Taiji-Grundprinzipien geschult. Ziel ist es, im Rahmen
der Tai Chi Form 1.Teil, die Taiji-Prinzipien zu üben. Das Lerntempo ist von Person zu Person unterschiedlich.

Inhalt:
Tai Chi Form 1. Teil, 1-20 (Sifu Luis Molera)
Tai Chi Grundschritte Re/Li (Sifu Luis Molera)
Aufwärmübungen (Sifu Luis Molera)
Tai Chi Gehen (Shaolin Tradition)
Loosening Exercises (Hella Ebel, Wee Kee Jin, Huang Shen Shyan)
Stehübungen (Hella Ebel, Wee Kee Jin, Huang Shen Shyan)
Acht Brokate - Chi Gong (Sifu Luis Molera)
Einhändige Seidenübungen Re/Li (Chen Stil, Basisübung)
Yun QI Fa (Master Lau K. King/Huang Shen Shyan - Linie)


Modul 3 (Partnerarbeit/Basisprogramm)

Es geht im Unterricht mehr um das Erspüren der Taijiquan-Haltung und Bewegungsweise. Das kann man nur durch Übungen mit einem Partner erlernen.
Formkorrekturen sind auch ein großer Schwerpunkt. Es geht nicht um das erlernen von vielen Figuren, sondern um Vermittlung der beinhalteten Taiji-Prinzipien.
Ziel ist es dennoch die gesamte Taiji Form 60 Bewegungen zu erlernen. Auch hier ist das Lerntempo von Person zu Person unterschiedlich.

Inhalt:
Taiji-Form und Formkorrekturen (Sifu Luis Molera)
Basisprogramm - Partnerarbeit nach Hella Ebel:
Sieben Punkte Push
Doppelpush - Details davon
Abwehr, zurückrollen, drücken, stoßen - Details davon
Öffnen und schließen - Details davon
Nachgeben vom Körper her
Nachgeben durch zurückrollen - Details davon
Pflücken
Aussenden der inneren Kraft
Aussenden der inneren Kraft mit Schritt
Aussenden der inneren Kraft durch sinken in den vorderen Fuß
18 festgelegte Pushing-Hands Übungen
Beidhändige Seidenübungen (Basisübung aus dem Chen-Stil)
Bamboo Qi Gong (Sifu Luis Molera)
Taiji/Qi Gong 18 Bewegungen (Sifu Luis Molera)

Yun QI Fa (Master Lau K. King/Huang Shen Shyan - Linie)
Ba Men  - Acht Tore (8 Powers)Peng/Lü/Ji/An/Cai/Lie/Zhou/Kao
(Master Lau K. King/Huang Shen Shyan - Linie)
Push hands - Partnerwork
(Master Lau K. King/Huang Shen Shyan - Linie)


Basisprogramm - Yielding/Dantianrotation nach Sifu Nathan Menaged:
Grundübungen
Warm up Exercises
Roll Back Exercises
Ward Off Exercises

Modul 3 (Kampfkunst und Fortgeschrittene)

Fortgeschrittene Taiji-Schüler die sehr gute Kenntnisse aus den Modulen 1 und 2 haben und sich weiter entwickeln möchten.
Dieses Modul ist auch für Menschen geeignet die keine Erfahrung im Taiji mitbringen jedoch so richtig "hart" arbeiten möchten und über den Weg einer Kampfkunst die Taiji-Prinzipien und letztendlich die gesamte Taiji Form 60.Bewegungen erlernen möchten. Hier kommt man im Training auch sehr oft ins Schwitzen. Es bedarf daher, einer gewissen körperlichen, Fitness um dieses Trainingsproramm mitmachen zu können.

Inhalt:
Grundprinzipien des Boxens/San Shou (Sifu Luis Molera)
Gesamte Form und Korrekturen (Sifu Luis Molera)
Tai Chi Schwert (Sifu Luis Molera)
Tai Chi StockFORM (Sifu Luis Molera)
Pushing Hands, Pattern, Da Lü, Fix Step, Moving Step (Sifu Luis Molera)
Anwendungen/Kung Fu aus den 60.Figuren der Taiji-Form  (Sifu Luis Molera)

Yun QI Fa (Master Lau K. King/Huang Shen Shyan - Linie)
Ba Men  - Acht Tore (8 Powers) Peng/Lü/Ji/An/Cai/Lie/Zhou/Kao (Master Lau K. King/Huang Shen Shyan - Linie)
Push hands - Partnerwork (Master Lau K. King/Huang Shen Shyan - Linie)

Seven Star Schritt (Dan Dogherty)

Yielding im Tai Chi Chuan (Sifu Nathan Menaged, William C.C.Chen-Linie/Dr.Tao)
6 Warm Up Exercises (Sifu Nathan Menaged)
8 Directions Roll Back Exercises (Sifu Nathan Menaged)
8 Directions Wardoff Exercises (Sifu Nathan Menaged)
Wardoff/Roll Back (Sifu Nathan Menaged)




Zusatzmodul - Taiji - Fitnessboxen
Fitnessboxen
ist Ganzkörpertraining und die ideale Kombination aus traditioneller Kampfkunst und Fitnesstraining. Boxen schult das körpereigene Früh- warnsystem, fördert das Selbstvertrauen und ermöglicht eine Topkondition.
BOXEN KANN JEDER LERNEN
Durch unseren sanften Zugang kann das Fitnessboxen
bei älteren Menschen oder auch bei Anfängern sinnvoll eingesetzt werden.
Die Bewegungstechnik wird in langsamen Schritten aufgebaut und automatisiert.
Aufwärmphase von 10 Minuten Taiji- Schattenboxen
Trainingseinheit am Sandsack: 5 x 3 Minuten Training, 5 x 1 Minute Pause
Cooldown über 15 Minuten (Taiji/Qi-Gong)
Auf Wunsch bieten wir auch White Shirt Boxing an.
Nach einem stressigen Büro-Alltag - Leichtes (sanftes) Sparring - Boxen.
Fitnessboxen kann keine ärztliche Behandlung ersetzen! Wenn Sie sich nicht gesund fühlen, suchen Sie vor dem Training einen Arzt auf.


Zusatzmodul - Taiji - Waffen (Schwert und Stock)
Das Training mit der Taiji/Waffe stärkt die physische Kondition, die Flexibiltät, die Koordination der Bewegungen und macht den Körper insgesamt lebendiger, stärker und schneller.Deshalb sollten Waffenformen keinesfalls ignoriert werden. Durch das Training mit der Waffe lernt mann auch die Handformen besser zu verstehen und auch die Techniken verbessern sich. Verschiedene Waffen trainieren und verändern den Körper auf unterschiedeliche Weise.
Jeden Samstag im Tai Chi Verein Linz (Termin nach Vereinbarung)

Taiji - Schwert
Schwertform nach Großmeister William C.C.Chen
Partnerübungen
Taiji - Stock
Taiji - Stockform nach Sifu Luis Molera/Rosa Chen (Stockform der Olympiamannschaft von Taiwan)
Partnerübungen


Warum sollte ich boxen?

"Boxen ist die schönste Sportart der Welt",
"Weil es sämtliche Muskelgruppen beansprucht und fit hält." Laien unterschätzen die Sportart gerne und tun sie schnell als dumpfes Aufeinanderprügeln ab. Dabei ist Boxen ein kompletter Sport, der Körper und Geist fordert und fördert. "70 Prozent findet über den Kopf statt, nur 30 Prozent über die Physis",

Tai Chi – die Kunst der Entspannung

Tai Chi ist Bewegungsschulung, Entspannung, Gesundheitsübung, Atemschulung, Selbstverteidigung, Entwicklung innerer Stärke und der Weg zur Selbstentfaltung.
Tai Chi ist ein Zweig innerhalb der traditionellen Kampfkünste Wushu. Seit dem 16. Jahrhundert wird es im Volke ausgeübt, um den Körper fit zu halten und um Krankheiten vorzubeugen oder sie zu heilen



Partnerübungen und -formen

Neben dem Einzelformtraining werden Partnerübungen oder ganze Partnerformen geübt, die als Vorformen zum freien Kampf gesehen werden können. Dabei kommt ein Schüler üblicherweise zum ersten Mal mit der Anwendung des Taijiquan im Kampf in Berührung. Um Anwendungen wie beispielsweise Hebeltechniken mit geringem Verletzungsrisiko praktizieren zu können, sind eine gewisse Lockerheit und ein gutes Körpergefühl erforderlich. Deswegen beginnen meist erst fortgeschrittene Schüler mit entsprechenden Übungen.


 
Suchen
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü